Medienerziehung

In der Erich Kästner-Schule lernen die Schülerinnen und Schüler von Anfang an den verantwortungsvollen Umgang mit dem Computer und den neuen Medien.

In der E-Klasse fördern Lernprogramme ihre Fähigkeiten in der auditiven und visuellen Wahrnehmung, der Konzentration, der Feinmotorik, Auge-Hand-Koordination, der Links-Rechts-Orientierung und dem assoziativen Handeln. Außerdem werden unterstützende Programme in der Sprachtherapie eingesetzt.

 

In der ersten und zweiten Klasse  arbeiten die Kinder im Förderunterricht individuell und ihrem Leistungsstand entsprechend an Lernprogrammen der Schulbuchverlage, die sie im Lese-Rechtschreibprozess und im Rechnen in den Fächern Deutsch und Mathematik unterstützen. Ein einfacher Texteditor ermöglicht das freie Schreiben kleiner Geschichten. Das sinnerfassende Lesen einer Ganzschrift in der Schule und zu Hause wird durch das Programm „Antolin“ gefördert, das allen Klassen zur Verfügung steht. Im Fach Englisch werden unterstützende Lernprogramme genutzt.

 

In der dritten Klasse lernen die Kinder die Bestandteile und Funktionsweise eines Computers näher kennen und arbeiten anschließend mit dem Grafikprogramm Microsoft Paint im künstlerischen Bereich. Die Erstellung eines illustrierten Jahreskalenders bildet den Abschluss der Unterrichtseinheit. Dazu einige Bildbeispiele der Computer-AG:

In der vierten Klasse erlernen die Schülerinnen und Schüler den Umgang mit dem Schreibprogramm Microsoft Word mit dem sie unterrichtsbegleitend kleine Textbeiträge im Fach Deutsch und im Sachunterricht verfassen und zum Abschluss eine Klassenzeitung erstellen.

Projekt der Klasse 4 “Geschichte der Stadt Hagen”

Eine Einführung in die Welt des Internets, die Nutzung von Suchmaschinen für das Recherchieren unterrichtsbezogener Themen, die Einrichtung eines E-Mail-Kontos und das richtige Verhalten in sozialen Netzwerken bilden den Abschluss des vierten Schuljahres.

So erhalten unserer Schülerinnen und Schüler das notwendige Rüstzeug im Umgang mit den neuen Medien und für die erfolgreiche Arbeit in der weiterführenden Schule.


Leseempfehlung:
Tipps und Informationen für Eltern zum Thema
“Mediennutzung in der Familie”
“Gut hinsehen und zuhören”,
BZgA,
Elternratgeber “Computer-Spiele in der Familie”-Tipps für Eltern in einfacher Sprache
Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW (AJS), Spieleratgeber NRW,
Broschüre “Gutes Aufwachsem mit Medien – Ein Netz für Kinder”,
Bundesfamilienministerium (BMFSFJ),