Archiv für den Monat: September 2021

Das malende Klassenzimmer – eine kreative Kunstreise (1)

An der Erich Kästner-Schule läuft derzeit ein großartiges Kunstprojekt. Es wurde im Rahmen des Landesprogramms “Kultur und Schule” von der Jury ausgewählt und durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und weiterhin vom Lions Club Hagen-Mark freundlicherweise unterstützt.

Das Ziel des Projektes ist es, unsere recht neubezogene Schule von den Schülerinnen und Schülern mit Farbe, Kunst und Leben zu füllen.

Initiiert, künstlerisch vorbereitet, kompetent begleitet und mit viel Engagement durchgeführt wird das Projekt von Frau Ruth Moneke.

Erste Ergebnisse der Arbeit mit den derzeitigen Viertklässlern zum Thema “Holzschnitt auf Alu” sind sehr beeindruckend:

Die Kinder und Lehrkräfte der Erich Kästner-Schule sind sehr gespannt, welche weiteren Kunstwerke unsere Schule in diesem Schuljahr noch mit Farbe und Leben füllen werden 🙂

 

 

Spiel, Spaß und viel Bewegung…

… das alles gab es beim Sporttag der Erich Kästner-Schule!

Nach einem gemeinsamen Bewegungslied zum Aufwärmen waren die Schülerinnen und Schüler hoch motiviert. In vielen Klassen ging es dann auch direkt weiter mit kleinen sportlichen Aktivitäten, die über Bewegungsgeschichten und -spiele bis hin zu Yoga und Tanz reichten. Auch die örtlichen Spiel- und Sportplätze wurden miteinbezogen.

 

 

Das Nachdenken über gesunde Ernährung und ein richtiges Fitnessfrühstück durften dabei natürlich auch nicht fehlen.

 

Als Highlight gab es für alle Klassen viele verschiedene Bewegungsstationen auf dem Schulhof, die alle Schülerinnen und Schüler mit viel Eifer und sportlichem Einsatz absolvierten. Hierbei wurden die Kinder nicht nur von den Lehrerinnen, sondern auch von den MitarbeiterInnen der OGS tatkräftig unterstützt!

Zum Abschluss waren sich alle einig:

So einen Sporttag – den machen wir auf jeden Fall noch mal! 🙂

(Fotos: EKS)

Ahoi, Monsterklasse!

Nachdem die Kinder der Monsterklasse im Sachunterricht in Schwimm- und Sinkversuchen erste Erkenntnisse gewonnen hatten, sind sie wie echte kleine Forscher gezielten Fragen nachgegangen:

Warum schwimmen manche Dinge und andere nicht?

Es wurden Vermutungen aufgestellt und es gab teilweise sehr überraschende Ergebnisse!

All ihr Wissen konnten die kleinen “Monster” dann nutzen, um aus vielfältigen Materialien schwimmfähige Schiffe zu konstruieren.

Auch diese wurden natürlich getestet, weiter verbessert und noch schön dekoriert.

Zum Schluss ließen die Kinder ihre Segelschiffe in einem Wettsegeln gegeneinander antreten.

Nicht immer gewann dabei das am besten konstruierte Schiff, sondern auch mal das mit dem meisten Wind…

Die Kinder nahmen es gelassen: haben sie doch so viel bei diesem kleinen Projekt gelernt!

(Fotos: EKS)